Studieren

Die Physikalische Liga betreut im allgemeinen folgende Studien:

Studienspezifische Inhalte wie Studienpläne, Studieneingangsphase, etc. werden auf der jeweiligen Seite beschrieben oder können direkt auf der Homepage unseres Vorsitzenden der Curricula – Kommission Physik Prof. Ulrich Foelsche angesehen werden.
Allgemeine Studienrelevante Themen:

Anrechnungen

Es gibt die Möglichkeit, sich Lehrveranstaltungen anderer Institute und Universitäten für sein Studium anrechnen zu lassen. Gleichermaßen müssen Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der Physik extra angerechnet werden, wenn sie nicht explizit im zutreffenden Studienplan angeführt sind, aber für ein anderes Pflichtfach oder als Wahlpflichtfach herangezogen werden sollen.
Freie Wahlfächer können hingegen i.A. einfach bei Studienabschluss ohne vorherige Anrechnung angegeben werden.
Für NAWI-Graz Studierende gilt: Anrechnungen immer an der Universität durchführen, an der ihr euer Studium Inskripiert habt.

Für Anrechnungen am Physik Institut der KFU sind folgende Schritte zu befolgen:

  1. Erstellen einer neuen Anrechnung im UniGrazOnline und ausdrucken des Formulars
  2. Bestätigung vom CuKo Vorsitzenden einholen (aktuell: Prof. Ulrich Foelsche)
  3. Formular im Sekretariat Experimentalphysik von Daniela Gaar abstempeln lassen (Beglaubigung der Unterschrift)
  4. Persönlich im NAWI-Referat einreichen

Da dies ein aufwendiges Prozedere ist, können auch gleich mehrere LVs mit einem Formular angerechnet werden.

Nachdem zur Erstellung der Anrechnungen im UGO immer wieder Fragen auftreten haben wir für euch eine ausführliche Beschreibung erstellt, wie so eine Anrechnung richtig im UGO angelegt wird:

Anleitung Anrechnungen

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei Lukas Brunner für die ausfühliche Dokumentation bedanken.

<< Back

Bachelorarbeit

Im Rahmen der Bachelorarbeit erarbeiten die Studierenden eigenständig ein aktuelles Forschungsgebiet der Physik oder behandeln eine wichtige Fragestellung bzw. Anwendung aus einem der Physik nahestehenden Bereich. Eigene Experimente bzw. theoretische oder numerische Berechnungen im Rahmen der Arbeit sind möglich aber nicht notwendig. Die schriftliche Ausarbeitung hat typischerweise einen Umfang von 25-35 Seiten, und sollte eine allgemein verständliche Einleitung, einen Hauptteil sowie eine kurze Zusammenfassung beinhalten. Ein Hauptaugenmerk wird dabei auf das richtige Referenzieren und Zitieren anderer wissenschaftlicher Arbeiten, Bücher, etc. und die zugehörige Referenzliste gelegt.

<< Back

Mensastempel

Die ÖH fördert jedes Menü in der Mensa für Studierende mit einem Betrag von EUR 0,80.
Um diese Ermäßigung in Anspruch nehmen zu können, musst du im ÖH-Sekretariat den so genannten “Mensastempel” holen. Der Mensastempel ist als Unterstützung für diejenigen Studierenden gedacht, die ein Vorjahreseinkommen unter EUR 10.000,- hatten. Wenn diese Voraussetzung zutrifft einfach ins Sekretariat kommen, Namen und Matrikelnummer in die aufgelegte Liste eintragen und die Matrikelnummer im Sekretariat bekanntgeben. Die Förderung wird dann für die entsprechende StudentCard freigeschaltet und der Mensastempel (ein “M” neben dem Verlängerungsdatum) kann sofort bei einem Uni-Terminal aufgedruckt werden.Teilnehmende Mensen sind:
Mensa am Sonnfelsplatz (Kreisverkehr bei der KFU)
TU – Inffeldgasse
KHG Mensa Leechgasse
Café Global, Leechgasse 22

<< Back

Studiengebühren

Ab dem Wintersemester 2012/13 gibt es an der Uni Graz wieder Studiengebühren. Die Regelung, die vom Senat beschlossen wurde, entspricht weitgehend der bisherigen Studiengebührenregelung, die im Juni 2011 vom Verfassungsgerichtshof aufgehoben wurde.

Berechnung der beitragsfreien Studienzeit:

  • Bachelorstudien: Vorgesehene Studienzeit + 2 Toleranzsemester (also insgesamt 8 Semester)
  • Masterstudien: Vorgesehene Studienzeit + 2 Toleranzsemester (also insgesamt 6 Semester)
  • Diplomstudien: Vorgesehene Studienzeit laut Curriculum + 2 Toleranzsemester in jedem Studienabschnitt. Wird ein Studienabschnitt in der vorgesehenen Studienzeit absolviert, wird dem nächstfolgenden Studienabschnitt ein zusätzliches Toleranzsemester zugerechnet.
  • Doktoratsstudien:  Vorgesehene Studienzeit laut Curriculum + 2 Toleranzsemester. Ist im Curriculum keine Studienzeit festgelegt, ist von einer Studienzeit von drei Jahren auszugehen.

Studierende, die diese vorgesehene Studienzeit zuzüglich Toleranzsemester überschreiten, bekommen einen Erlagschein über 363,36 € pro Semester (in der Nachfrist erhöht sich dieser Betrag um 10 % auf 399,69 €) zugeschickt und müssen diesen einzahlen.
Unter bestimmten Umständen kann die Toleranzzeit verlängert werden.
Ausführliche Informationen zu den Studiengebühren an der Uni Graz gibt es hier.

<< Back